SGS 85 - Aktuelles
 Vereinsleben 
 von Jaqueline Schaper 

Herzlichen Glückwunsch und herzlich Willkommen

Wir hoffen ihr hattet alle schöne Sommerferien.-
Wir wollen auch hier noch einmal allen Kindern des Jüngstenscheinkurses, der vom 23.07.-30.07., stattfand, ganz ganz herzlich zu ihrem neu erworbenen und ersten Segelschein gratulieren.
Die Kinder haben bei bestem Wetter innerhalb einer Woche segeln gelernt.
Am Samstag ging es mit einem kleinen Spiel los, um Boot und Wasser kennenzulernen.
Den Rest der Woche wurde fleißig Manöver geübt und natürlich die Theorie nicht vergessen. Auch diese wurde direkt am See geschult.
Nachdem die ganze Woche eher mäßiger Wind war, zog dann am Freitag das erste Mal etwas mehr Wind auf, aber auch das haben die Kinder super gemeistert.
Am Samstag musste die Prüfung dann bei 4 Windstärken in Böen 5, gesegelt werden.
Trotz zweier Kenterungen (bei 12 Kindern), haben alle ihre Prüfung mit Bravour bestanden. Die ganze SGS 85 sagt

!!!!Herzlichen Glückwunsch!!!

Es war eine tolle Woche mit viel Spaß, tollen Gesprächen, bestem Wetter und tollen Kindern.
Wir freuen uns, wenn ihr ab dem 03.09.2016 auch zu unserem Jüngstensegeln kommt.
Dort könnt ihr dann das vor fünf Wochen erlernte noch einmal verfestigen.

Bis dahin.
Ahoi

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
 
 Vereinsleben 
 von Rüdiger Busch 

......, große Veranstaltungen werfen ihren Schatten!

Unsere Vereinsmeisterschaften 2016,
der Jüngsten am Samstag den 24. September und für die Erwachsenen am Sonntag den 25. September sind in der Planung.
Wir Wünschen uns viele begeisterte Segler und Seglerinnen am Start, die mit uns einen schönen Regattatag verbringen möchten.
Die Regatta ist wie immer für Neulinge und alte Hasen gleichermaße geeignet.
Weitere Informationen kommen als Mail.
Ahoi und schöne Ferien.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen und Anmeldung bei Rüdiger Busch
Informationen und Anmeldung bei Karen Bartholomes
Informationen und Anmeldung bei Jaqueline Schaper
 
 Vereinsleben 
 von Jaqueline Schaper 

Bervor wir es vergessen:

Herzlichen Glückwunsch auch nochmal auf diesem Wege an unsere Sportbootführerschein Binnen Prüflinge.

Auch wenn eure Prüfung bereits am 25.Juni 2016 war,bei gleichmäßigem Dauerregen und Gewitter am Morgen, wollen wir euch auch auf diesem Wege noch einmal herzlichst gratulieren.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
 
 Hochseesegeln 
 von Nico Scharnagl 

Projekttörn 2016 – Die Xenia auch in der Nordsee

Auf unserem diesjährigen Projekttörn hat sich die Xenia u.a. auf die Nordsee "verirrt". Mit der Schiffsübernahme am 18. Juni in Damp hat Skipper Nico Scharnagl seine 5-köpfige Crew von SGS-Mitgliedern vorbei an den Regattafeldern der Kieler-Woche durch den Nord-Ostsee-Kanal, die Elbmündung bis Helgoland und dann über Thybørøn durch den Limfjord bis nach Hals am Kattegat geführt.
Navigatorische und seglerische Herausforderung waren insbesondere die Gezeiten und ein sich über 170 sm erstreckender Nachttörn auf der Nordsee von Helgoland bis zum Eingang des Limfjordes. Aber auch das Schleusen in Kiel-Holtenau und in Brunsbüttel ist immer eine Herausforderung, da man hier unmittelbar mit der Großschifffahrt konfrontiert wird.
Unter Segeln ging es am Sonntag zunächst nach Kiel-Holtenau, wo noch ein Crewmitglied aufgenommen wurde, um dann in den NOK einzufahren. Erstaunlicher Weise erfolgte die Schleusung ohne Wartezeit und am frühen Abend konnte am Pier des Rendsburger Regattavereines festgemacht werden. Montag ging es weiter nach Brunsbüttel und für 03:30 Uhr war eigentlich Schleusen geplant. Doch das Wetter machte den Seglern einen Strich durch die Rechnung. Niemand wollte bei Starkwind auf die Elbmündung hinaus, geschweige denn auf offener See nach Helgoland. Kurzerhand wurde eine Tide abgewartet und die Leinen erst gegen 13:30 losgeworfen.
Mit dem Strom erreichte die Xenia elbabwärts in der Mündung bis zu 9,5 Knoten bei 4-5 Knoten Fahrt durchs Wasser. Man stelle sich vor, da müsse man gegen an!
Helgoland wurde gegen 23:00 Uhr erreicht und erstaunlicher Weise war gar nicht so viel los im Hafen, wenn man mal von den Schiffen der Windkraftanlagenbetreiber absieht. Am Mittwoch begann die Planung für den bevorstehenden Nachttörn. Bei 170 sm musste mit einer Reisezeit von 36 Stunden gerechnet werden. Zudem sollte Thyborøn bei Helligkeit erreicht werden, da die Einfahrt in den Limfjord bei westlichen Winden und gegenlaufendem Strom durchaus eine Herausforderung sein kann, ja bei Starkwind sogar unmöglich würde. Also Auslaufen am Abend und am übernächsten Morgen einlaufen, wenn alles klappt.
Zunächst konnte sich keiner an Bord vorstellen, dass die Nordsee gefährlich wäre. Kein Wind und platt wie ein Laken. Das trügerische Bild änderte sich aber im Laufe der Nacht. Nachdem mehr als 20 sm an Windanalgen entlanggefahren worden war (da sieht man erst, was erneuerbare Energie in der Landschaft anrichten kann) konnte gesegelt werden und in Spitzengeschwindigkeiten über 9 Knoten rauschte die Xenia dem Limfjord entgegen. Thyborøn selbst dokumentiert, wie fast alle Orte an der dänischen Nordseeküste, die Grausamkeiten der Kriege, deren Schlachten und Befestigungen noch heute ihre Spuren zeigen.
Da nächste Ziel war Thisted im Norden des Limfjordes. Aufmerksamkeit in der Navigation war an dem Tag oberstes Gebot, der Limfjord ist bei Weitem nicht überall für den Tiefgang der Xenia geeignet. Zudem muss man sich den Zeiten der Brückenöffnungen immer anpassen. Der Weg nach Løgstør betrug am nächsten Tag 22 Seemeilen. Unglücklicher Weise wurden aus den angekündigten Böen von 5-6 Bft auf dem Wasser dann über 34 Knoten Wind über Deck, was deutlich der Windstärke 7 Bft entspricht. Aber die Xenia lief, wenn auch nur mit dem Vorsegel, 9,5 Knoten.
Im Hafen von Løgstør gab es dann bei dem Wind noch erhebliche Probleme mit dem unwilligen Rückwärtsgang. Nach mehrmaligem Anlauf kam das Schiff aber sicher fest. Manch einer vom "Hafenkino" hat bestimmt gedacht, wir machen das Anlegemanöver zum ersten Mal. In Aalborg kam dann abends um 21:00 Uhr der Techniker von Fehmarn, um das Getriebe der Xenia zu reparieren.
Der letzte Teil der 14 Tage brach an. Nach der Passage der zwei Aalborger Brücken, die diesen Teil des Limfjordes überqueren, konnte noch einmal Segel gesetzt werden und in zügiger Fahrt ging es nach Hals am Ausgang des Limfjordes zum Kattegat. Noch einmal ein wenig Aufmerksamkeit bei der Hafeneinfahrt ob des quer setzenden Stromes (soll teilweise bis zu 5 Knoten betragen) und fest in der Box.
Zum Schluss bleibt wieder: der Törn war zu kurz, die Eindrücke stark und das Wetter hat super mitgespielt. Auch wenn die Nordsee sich von der sanften Seite zeigte, haben doch alle Crewmitglieder eine gehörige Portion Respekt vor Gezeitenrevieren mitgenommen. Dennoch, oder gerade deshalb, kam die Idee auf, die Inseln des Ärmelkanales als Ziel für einen nächsten Törn ins Auge zu fassen. Dort ist das Spiel der Gezeiten noch wesentlich eindrucksvoller.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.












Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.












Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
 
 Jollensegeln 
 von Nico Scharnagl 

Kreissegelmeisterschaft 2016

Die Kreismeisterschaft wurde in diesem Jahr vom Segelclub Ratzeburger See ausgerichtet.
Nachdem der erste Tag bei leichten Winden mit 3 Wettfahrten abgesschlossen wurde, kamen bei schönstem Sonnenschein, aber ohne Wind am Sonntag keine Wettfahrten zustande.
Die ersten drei Plätze gingen in diesem Jahr an "Externe" aus dem Nordteil des Sees.
Vierter und Kreismeister wurden Michael Lorz und Ralph Schnee. Zwei Plätze dahinter Carolin Eggert und Simon Rutzen.
Der Samstag Abend wurde mit einem netten Grillabend auf dem Clubgelände abgeschlossen.
Im nächsten Jahr dürfte die SGS mit der Ausrichtung an der Reihe sein. Auf eine rege Teilnahme kann man sich schon freuen.

Ergebnisse und Fotos auf der Homepage des SCR

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen unter www.scr-ratzeburg.de
 
 Hochseesegeln 
 von Nico Scharnagl 

Voller Erfolg – 25. Hessenregatta

Zum jetzt fünften Male nahm die Crew der SGS an der Hessenregatta (Yachclub Königstein bei Frankfurt/Main) teil. Die Regatta findet alljährlich im Mai mit bis zu 80 Schiffen statt; in diesem Jahr zum 25. Mal. Sie verläuft in mehreren Etappen über Burgtiefe – Gedser – Stubbeköbing – Warnemünde - Grömitz – Burgtiefe.

Neben der reinen Regattatätigkeit macht die Veranstaltung auch durch das rege Treiben in den Häfen bei über 300 Mitseglern interessant und erlebnisreich.

Die guten Platzierungen der Vorjahre konnte in diesem Jahre noch einmal übertroffen werden:
6. der Gesamtwertung von 74 Schiffen
1. der 40 Charterschiffe.
Gruppensieg Gruppe G.

Die Crew:
Michael Lorz, Olaf Volkert, Henrdik Volkert, Andreas Nehrig, Katja Riedel, Peter Reimann.
Vielen Dank auch an die Firma Real Sailing für die Überlassung der “braunen” Leichtwind-Genua.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
 
 Vereinsleben 
 von Jaqueline Schaper 

Herzlichen Glückwunsch!

Wir gratulieren unseren sechs Grundschein-Schülern zur bestandenen Prüfung.

Am vergangenen Samstag, den 18.06., war es endlich soweit.
Nach langem Üben bei fast jedem Wetter haben am Samstag alle Grundscheinteilnehmer Ihre Prüfungen erfolgreich bestanden.
Um 10 Uhr ging es los.
Erst die Theorie. Danach ging es dann bei ganz gutem Wetter auf den See, um dort auch noch das praktische Können unter Beweis zu stellen.

Außerdem wünschen wir unseren fünf Sportbootführerschein Binnen-Schülern am nächsten Samstag, den 25.06., viel Erfolg und bestes Wetter für Ihre Prüfungen.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
 
 Hochseesegeln 
 von Nico Scharnagl 

Vereinstörn 6.5. bis 13.5.2016 mit der SY "Xenia"

In der Zeit vom 6.- 13. Mai veranstaltete die SGS85 mit Skipper Norbert Garbers ein Segeltraining frei für alle Segler der SGS und Nicht-Vereinsmitglieder. Neben 6 männlichen Mitseglern hatte sich auch eine Frau an Bord "gewagt". Mit den vornehmlich SKS- bzw. BR-Schein-Inhabern sollte mit dem Vereinsziel "Ausbildung neuer Skipper" im Seegebiet der westlichen Ostsee und der Mecklenburger Bucht die Segelführung und die Törnplanung vertieft werden.

Am Freitag begann der Törn mit der Schiffsüberahme und der obligatorischen Sicherheitseinweisung. Entsprechend dem Vereinsziel „Ausbildung neuer Skipper“ übernahm der 21-jährige L. die Aufgaben des Co-Skippers. Er hatte an diesen Freitag gerade seine SKS Prüfung bestanden und konnte diese Kenntnisse nun in die Praxis umsetzen.

Am Sonnabend wurde bei Windstärke 4Bft aus Ost mit dem am Freitag besprochenen Ziel Wismar abgelegt. Mit dem Wind, der Zeitweise auf SE drehte, ging es mit Sonnenschein nach Wismar. Hier, wie in vielen Häfen, fehlten die 50Cent Münzen zum Duschen. Diese wurden nun gesammelt.
Für Sonntag wurde als Ziel Gedser, mit der Option später weiter nach Stubbeköbing und in die dänische Inselwelt zu segeln, festgelegt.
Leider kam es währen der Fahrt bei E mit 3-4Bft zu einem Unfall, ein Mitsegler kippte hinter dem Ruder um. Er wollte den Fuß verlagern. Da der Fuß trotz Kühlung anschwoll, wurde der Kurs auf Kühlungsborn geändert.
Hier kam er ins Krankenhaus, wurde eingegipst und musste leider den Törn abbrechen. Ups, so schnell kann es gehen. Wir wünschen gute Genesung!
Das Ziel dänische Inselwelt wurde geändert auf eine Stadtbesichtigung von Rostock. Die Warnow hoch zu fahren war für alle eine neue Erfahrung.

Nach ausführlicher Stadtbesichtigung bei 25°C und der Erkenntnis, dass die Zahl Sieben für Rostock eine besondere Bedeutung hat, wurde am nächsten Tag mit Sonne und Wind aus Ost mit 4 Bft Richtung Grömitz abgelegt.
Auf der Fahrt dahin begegneten wir der deutschen Mari Celeste: wir mussten auf Wegerechtbug diesem Segler mit dem Manöver „des letzten Augenblicks“ ausweichen. Dort war das Cockpit leer. Auch nach Signalabgabe gab es kein Lebenszeichen. Vielleicht hätten wir den Segler entern sollen?

Der Wetterbericht für den folgenden Tag kündigte Starkwind 5-6Bft mit Böen bis 7Bft für den Nachmittag an. Als Fahrtziel wurde deshalb Travemünde mit Hafenrundfahrt in Neustadt festgelegt. Der Co-Skipper wollte den Hafen mal kennenlernen. Wegen der Starkwindwarnung wurde auf ein Anlegen mit anschließendem Eis essen verzichtet. Dies wurde in Travemünde im Maritim im 35.Stock nachgeholt.
Mit dem Wind von 5-6Bft kam die Winddrehung auf NE z.T. auf NNE.
Zurück nach Burgtiefe ging es dann gegenan mit Sonnenschein und einer Welle von bis zu 2 m.
Das Steuerruder wurde fleißig gewechselt, so dass jeder das Steuern bei Welle üben konnte. Seltener gewechselt wurde die Backschaft. Mitsegler H.P. entdeckte seine Koch-Leidenschaft. „Wir haben doch noch …, dann mache ich daraus…“. Er war nicht zu bremsen. Wir anderen haben es genossen und dafür gerne den Abwasch gemacht.

Es war eine sonnige Woche mit gutem Wind. Mitsegler H.P. möchte unbedingt informiert werden, wenn der SGS85 wieder einen Vereinstörn durchführt.

Norbert Garbers

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.












Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
 
 Jüngsten 
 von Rüdiger Busch 

Segelschein für Kinder.

Ausbildung „Jüngstenschein“.
Am 23.07. beginnt für Kinder der Traum vom Segeln.
Eine Woche am See, immer ab 11 Uhr mit Segeln, Theorie und Spaß.
Am 30.07 endet der Kurs mit Kuchen, einem Segelausflug und einer kleinen Prüfung.
Wir freuen uns auf Euch.
Karen, Jaqo, Rüdiger und viele Helfer

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen und Anmeldung bei Rüdiger Busch
Informationen und Anmeldung bei Karen Bartholomes
 
 Ausbildung 
 von Rainer Kriegs 

SKS - Prüfung bestanden

Vor der Sonneninsel Fehmarn legten 5 SGS 85 - Vereinsmitglieder bei idealen Bedingungen ihre SKS-Praxisprüfung ab. Eine Woche lang übten die angehenden Skipper unter Leitung des erfahrenen Ausbilders Olaf Volkert gute Seemannschaft, Sicherheit an Bord, Navigation, Segeltechnik und Motorenkunde, Anker- und Anlegemanöver sowie Segeltrimm. Nach einer anstrengenden Woche wurde am 6. Mai an Bord der SGS 85-Yacht "Xenia", X 442, die Prüfung vor den strengen Augen der DSV-Prüfungskommission abgelegt. Auch in theoretischen Fragen waren die Prüflinge dank der guten Ausbildung von Dr. Nico Scharnagl gut vorbereitet.
Im direkten Anschluß durften die neuen Skipper ihre Sportküstenschifferscheine stolz in Empfang nehmen.
Die SGS 85 gratuliert recht herzlich!
li oben: Linus Schuldt, Dieter Pargmann, Dr. Bernhard Keding.
li unten: Steffen Sunkowski, Annika Knieper und Ausbilder Olaf Volkert

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
 
 Jollensegeln 
 von Rainer Kriegs 

Ansegeln der SGS 85 in Kalkhütte am Ratzeburger See

80 Mitglieder der SGS 85 waren in Kalkhütte am Ratzeburger See zusammen gekommen um die Jollen-Segelsaison zu eröffnen. Neben den erfahrenen Seglern sind auch die Teilnehmer am Kurs für den Sportbootführerschein Binnen und dem Segelgrundschein dabei. Karen Bartholomes bat Rasmus mit einem klaren Schnaps um allzeit guten Segelwind. Darauf mussten die Segler allerdings noch
warten. Erst nach dem gemeinsamen Essen bei Smutje Hermann Reugels im Vereinszelt hatte Rasmus ein Einsehen und die Segler konnten mit den Jollen auf den See hinaus segeln.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen bei Karen Bartholomes
 
 Ausbildung 
 von Rainer Kriegs 

SGS 85 bildet auch Fährleute aus

Am Samstag, dem 05.04. startete die historische Kanalfähre in Siebeneichen in ihre 116. Saison. Dieser Tag wurde zünftig gefeiert mit Festansprache, Getränkestand und Grillzelt. Seit Einweihung des Elbe-Lübeck-Kanals im Jahr 1900 gibt es die technisch und optisch interessante Seilzugfähre. Seit 60 Jahren ist sie motorisiert. Träger der Fähre ist der Förderverein Fähre Siebeneichen. Die Frachtschiffe müssen mit den Fährleuten Funkkontakt aufnehmen, da die Fährstelle im Bereich einer Kanalkurve liegt und der Seilzug während der Frachtschiffpassage gelöst sein muss. Die SGS 85 ist stolz darauf, die 4 Fährleute im UBI-Funkzeugnis ausgebildet zu haben.
Auf dem Foto vorn rechts: Fährmann Harald Richter

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
 
 Hochseesegeln 
 von Rainer Kriegs 

Flottillen-Ansegeln der SGS 85

Die Hochseesegler trafen sich am Wochenende 15. – 17.04 in Burgtiefe zum Saisonstart. Das Wetter war durchwachsen und es gab sonnige und fetzige Abschnitte mit stürmischen Schauerböen aus Südwest. Als Ziel wurde Grömitz festgelegt. Am Samstag musste hart gegenan gesegelt werden. Alle Crews wurden stark gefordert. Aber schließlich erreichten sie den sicheren Hafen und lagen nebeneinander am Steg. Der Törn zurück nach Burgtiefe war bei Westwind bis 7 Bft. und Sonnenschein eine reine Rauschefahrt mit bis zu 10 kn Speed. In weniger als 3 Stunden war der Heimathafen erreicht.
Foto: Die Jugendcrew mit Skipper Volker Walsleben legt in Grömitz an. Am Steuer der "no Limits" Jaqueline Schaper.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen bei Rainer Kriegs
 
 Vereinsleben 
 von Rüdiger Busch 

Sommerfest der SGS 85

Das erste Sommerfest der SGS85 findet am 09. Juli 2016 ab 19 Uhr
in dem Restaurant "Römnitzer Mühle" direkt am Ratzeburger See statt.
Was haben wir für Euch geplant?
Einen netten Abend mit einem leckeren Büfett und toller Musik mit DJ Danny!
Was wünschen wir uns?
Einen schönen lauschigen Sommerabend, gemeinsam am See sitzen und plaudern bis spät in die Nacht, tanzen bis die Socken qualmen und viel Spaß miteinander!
Wie könnt Ihr mitmachen?
Anmelden unter k.bartholomes@sgs85.de bis zum 25. Mai!
Die Sommerfestkosten von 25 Euro für Büfett und DJ für Erwachsene
und 15 Euro für jugendliche Vereinsmitglieder bis zum 27. Mai auf das unten genannte Konto der SGS überweisen!
Wir hoffen, dass Euch unsere Idee mit dem Sommerfest gefällt und wir viele von Euch am 9.Juli am See wieder sehen werden.
Liebe Grüße
Karen, Jaqueline, Rüdiger

Kontonummer: IBAN DE 4423 0527 5000 0001 9003 KSK Hzgt. Lauenburg
Verwendungszweck: Sommerfest der SGS 85
Spätere Zahlungseingänge (27.5.) können nicht berücksichtigt werden und müssen zurückgeschickt werden.
Keine Abendkasse möglich!

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen und Anmeldung bei Karen Bartholomes
Informationen und Anmeldung bei Jaqueline Schaper
 
 Ausbildung 
 von Rainer Kriegs 

Segelgrundschein bei der SGS 85 ab 25.04., Schwarzenbek, Markt 11

„ Komm, lass uns segeln gehen“, das kann schon diesen Sommer möglich werden! Die SGS 85 bietet Euch beim Segelgrundkurs die Grundfertigkeiten des Segelns in Theorie und Praxis zu erlernen. Dabei liegt bei diesem Kurs ein Schwerpunkt in der Segelpraxis, so dass ihr am Ende des Kurses in der Lage seid, bei einfachen Wetterbedingungen eine Segeljolle sicher zu führen. Der Segelgrundschein-Kurs ist eine gute Möglichkeit, als Jugendlicher ab 14 Jahren und als Erwachsener das Segeln zu lernen. Wer während oder direkt nach dem Kurs Mitglied in der SGS 85 wird, zahlt eine verminderte Kursgebühr und ihm stehen alle Segeljollen der SGS 85 am Ratzeburger See kostenlos zur Verfügung. Der kostengünstige Segelgrundschein kann natürlich als Basisausbildung für andere Scheine verwendet werden.

Beginn, 25.04., 18 Uhr, 6 Stunden (3 mal 2) Theorie, Vereinsraum, Markt 11, Schwarzenbek
Ab 09. Mai insgesamt 22 Stunden Praxisausbildung in Kalkhütte am Ratzeburger See.
Prüfung ist am 18. Juni, 10 Uhr in Kalkhütte.

Kursgebühr 250 € für Nichtmitglieder
125 € für SGS 85-Vereinsmitglieder
95 € für SGS 85-Jugendmitglieder


Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen und Anmeldung bei Karen Bartholomes
 
 Jollensegeln 
 von Rainer Kriegs 

Happy hour – Segeln

Alle 16- bis 99-jährigen, die gerne mal am Feierabend segeln
möchten, können sich in dieser Saison mittwochs um 17 Uhr in Kalkhütte treffen. Wir verteilen dann die Jollen, riggen gemeinsam auf, segeln nach Lust und Laune und je nach Wind und Wetter, riggen wieder ab, räumen alles auf, klönen bei dem einen oder anderen Kaltgetränk noch ein wenig und genießen
den einen oder anderen schönen Sonnenuntergang.
Wir freuen uns auf Euch!
Den Termin für das erste Treffen kündigen wir in Kürze an!

Karen, Jaqueline und Rüdiger

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen bei Karen Bartholomes
 
 Ausbildung 
 von Rüdiger Busch 

Segeln lernen im Opti!

Wer hat Lust ein Segelboot zu segeln, über den See zu kreuzen, die Wellen zu spüren und die Natur zu genießen.
Wer das möchte, ist bei uns genau richtig!

Wir bieten dazu den Jüngstenschein an. Hier lernst Du, wie das Segeln geht und wie du immer sicher im Hafen anlegst.
Wann geht es los? Am 23.07.16 um 11 Uhr am See in Kalkhütte. In sieben Tagen lernst du alles, was du brauchst. Knoten, Seemannschaft, Kreuzen, Wenden, Anlegen und das alles mit viel Spaß.
Der Kurs endet am 30.07.16 mit einer kleinen Prüfung, Kuchen und einem Segelausflug mit vielen anderen Kindern.

Also schnell anmelden!

Wir freuen uns auf Euch!!

Karen, Jaqueline, Irmi, Linus, Justus und Rüdiger

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen und Anmeldung bei Rüdiger Busch
Informationen und Anmeldung bei Karen Bartholomes
 
 Vereinsleben 
 von Rüdiger Busch 

Ansegeln in Kalkhütte am 30.04.2016, 11 Uhr.

Liebe Vereinsmitglieder,

wir werden uns am Samstag den 30.04.2016 ab 11.00Uhr am See treffen und zünftig Ansegeln.

Die Saison 2016 beginnt. Alle Boote sind im Wasser und die Anlage in Kalkhütte
ist ein wenig aufgehübscht und wir möchten mit Euch einen schönen Tag verbringen.

Wie immer ist für das leibliche Wohl und Getränke gesorgt.
Um 12.00 Uhr wird ein leckeres Mittagessen bereit stehen. Dabei können wir in der Sonne sitzen und klönen, über den See schauen, Pläne schmieden, Käffchen trinken, Segelboote gucken, uns zum Segeln verabreden ……! Das wird schön!

Damit wir nicht im feuchten stehen oder sitzen , wird unser Vereinszelt aufgebaut sein und unsere Boote
freuen sich auf den ersten Segeltörn der Saison. Denkt also bitte an Eure Segelklamotten. Das Motorboot ist bereit.

Wir freuen uns sehr, wenn Ihr auch Freunde und Bekannte mitbringt, die das Segeln mit der SGS 85 kennenlernen möchten. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen.

Damit unser Smutje Hermann neben der bekannt guten Qualität auch die passende Quantität planen kann, bitten wir um Anmeldung per Mail oder Telefon bis zum 25.04.16 bei Rüdiger Busch, R.Busch@sgs85.de oder unter 0157 85405343.
Ihr könnt Euch auch über die Homepage anmelden.

Jetzt bleibt uns nur zu hoffen, dass am 30.04. die Sonne scheint und eine leichte Brise weht.

Wir freuen uns auf Euch.

Herzliche Grüße
Karen, Jaqueline und Rüdiger

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen und Anmeldung bei Rüdiger Busch
Informationen und Anmeldung bei Jaqueline Schaper
 
 Vereinsleben 
 von Rüdiger Busch 

Die Saison 2016 beginnt am Ratzeburger See

Am 09.04.2016 wollen wir unsere Jollen ab 11.00 Uhr aufriggen und unsere Vereinsanlage in Kalkhütte für die Saison aufhübschen.
Die Boote werden bis dahin alle in Kalkhütte sein und freuen sich auf viele helfende Hände um sie zum Auslaufen vorzubereiten.
Wir freuen uns auf schönes Wetter und auf Euch.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen und Anmeldung bei Rüdiger Busch
 
 Jüngsten 
 von Jaqueline Schaper 

Jüngstenfreizeit 2016

Die Jüngstengruppe der SGS 85 und ihre Begleiter hatten eine schöne Freizeit bei bestem Wetter am Sonnabend und ein wenig grauem, aber trockenem Wolkenhimmel am Sonntagmorgen.

Wir haben uns Sonnabend um 11:30 Uhr in Stade am Schwedenspeicher getroffen, um uns gemeinsam die Mitmachausstellung "Willst du mit mir segeln gehn" anzuschauen. Es gab viel zu sehen und entdecken und wir hatten alle die Chance an vielen verschiedenen Stationen unser Wissen aufzufrischen.
Am Knotentisch wurde mit Feuereifer, Ehrgeiz und viel Ausdauer geknotet.
Nach der Ausstellung gab es noch ein Eis in der schönen Stader Altstadt, bevor wir dann die Jugendherberge bezogen haben.

Nachdem die Zimmer bezogen waren und wir uns mit einem warmen Abendessen gestärkt haben, haben die Kinder in drei Gruppen unsere traditionelle Segelralley absolviert.
Die Kinder haben viele Seglerfragen gestellt bekommen und mussten an drei Stationen Ihr Knotenkönnen, sowie ihre Geschicklichkeit beweisen. Zu gewinnen gab es unter anderem tolle Rucksäcke, Knotensets und vieles mehr.

Am Sonntag hatten wir dann noch eine Führung auf dem 1950 erbauten Frachter "Greundiek", bevor wir langsam den Nachhauseweg angetreten haben.

Es war ein tolles Wochenende mit trotz kalten Temperaturen viel Spaß, tollen Gesprächen und jede Menge neu gewonnenem Wissen.

Nun wünschen wir erst einmal allen einen tollen Start in die nun endlich bald beginnende Segelsaison 2016.

Wir hoffen es hat allen, die dabei waren genauso viel Spaß gemacht wie uns.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen bei Jaqueline Schaper
Informationen bei Rüdiger Busch
 
 Hochseesegeln 
 von Rainer Kriegs 

Hochsee-Segeltörns mit der SGS 85 2016

06.05. – 13.05. Vereinstörn. Grundkenntnisse des Hochseesegelns
werden vermittelt bei einem Törn entlang der deutschen und
dänischen Ostseeküste. Geeignet für Neueinsteiger und
Fortgeschrittene. 2 freie Kojen.
Pro Koje 360 €.
Skipper Norbert Garbers, 04104 /4921
Norbert.garbers@gmx.net

27.05. – 07.06. Der besondere Törn. Burgtiefe – schwedische Kattegatküste
Göteborg – schwedische Westschären – Oslofjord – Oslo.
Der Mitsegler erlebt navigatorisch reizvolles Segeln in
traumhafter Landschaft. Geeignet für Segler mit Lust auf
Segeln und für Fortgeschrittene. 1 freie Koje. (inzwischen
vergeben).
Skipper Thomas Goll, Tel. 04151 /896606
t.goll@sgs85.de

30.07. - 06.08. Vereins-Jugendtörn auf der „Xenia“
Helsingör – Kopenhagen – Klintholm – Stubbeköbing –
Gedser – Kühlungsborn – Burgtiefe. 2 freie Kojen.
Pro Koje Jugendliche 180 €
Skipper Peter Grunwald 04155 /3833
peter-grunwald@online.de

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen bei Rainer Kriegs
 
 Ausbildung 
 von Rainer Kriegs 

SKS-Kurs 2016

Der theoretische Teil des SKS-Kurses unter Leitung von Dr. Nico Scharnagl
läuft zur Zeit im Vereinsraum der SGS 85. Die zukünftigen Skipper müssen
insbesondere bei den Kartenaufgaben schwitzen. Wir wünschen viel Glück bei
der Prüfung.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
 
 Vereinsleben 
 von Rainer Kriegs 

Grünkohlessen 2016

Mit 94 Seglern war das traditionelle Grünkohlessen der SGS 85 in Schröders Hotel, Schwarzenbek, wieder gut besucht. Vorsitzender Rainer Kriegs konnte auch wieder einige Gründungsmitglieder der vor 30 Jahren gegründeten Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e. V. begrüßen.
Einer der ersten Hochseetörns führte die SGS 85-Segler 1986 nach Danzig.
Diese Tradition führte Skipper Volker Walsleben 2015 mit einem Törn auf der Vereinsyacht "no Limits" fort. Skipper Volker Walsleben und Mitsegler Klaus Ohlrogge liefen während ihres Törns von Burgtiefe aus folgende Häfen an: Warnemünde, Stralsund, Swinemünde, Kolberg, Ustka/Stolpmünde, Wladislawowo/Großendorf, Danzig, Leba, Darlowo/Rügenwalde, Nexö/Bornholm, Rönne, Saßnitz/Rügen. Volker Walsleben segelte insgesamt 1006 Seemeilen.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen bei Rainer Kriegs
 
 Vereinsleben 
 von Rainer Kriegs 

Vereinssegelmeister 2015

Beim Grünkohlessen wurde auch der Vereinssegelmeister der Jollensegler geehrt. Steuermann Frank Bülow und seine Vorschoterin Tochter Lina Mia hatten sich in mehreren Läufen gegen die starke Konkurrenz durchgesetzt.
Voller Stolz nahmen sie die mit Gravour versehenen Siegergläser entgegen und erhielten viel Applaus von den anwesenden Vereinsmitgliedern.
Vizemeister wurden Carolin und Simone Eggert.
Der dritte Platz ging an Bernhard und Alexander Keding.
Vierter und damit Gewinner des Wochenendtörns auf einer SGS 85-Vereinsyacht wurden Vreni Maashöfer und Rüdiger Busch.

Foto: Frank und Lina Mia Bülow mit Rainer Kriegs

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
 
 Vereinsleben 
 von Rainer Kriegs 

Ehrung der erfolgreichen Regattasegler 2015

Die SGS 85-Segler segelten bei mehreren Regatten vorneweg.
Kreissegelmeister wurden die jugendlichen Carolin Eggert und Simon Rutzen, die auf dem Ratzeburger See die mehrfachen Meister Michael Lorz und Ralph Schnee, SGS 85, auf den zweiten Platz verwiesen. Gratulation!
Bei der einwöchigen Hessenregatta auf der Ostsee holte sich Michael Lorz mit seiner SGS 85-Crew den Gruppensieg auf der Vereinsyacht "no Limits".
Carolin Eggert und Simon Rutzen wurden bei der Schleswig-Holstein Meisterschaft im 420er zweite.
Der Verein kann sehr stolz auf seine Segelsportler sein.

Foto v.l.n.r.: Michael Lorz, Simon Rutzen, Carolin Eggert, Simone Eggert, Frank Bülow mit Lina Mia, Vreni Maashöfer, Rüdiger Busch, Rainer Kriegs und Volker Walsleben.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen bei Rainer Kriegs
 
 Vereinsleben 
 von Rainer Kriegs 

Grünkohlessen der SGS85

Der Vorstand der SGS 85 lädt alle Mitglieder ein zum Grünkohlessen am 13.02.2016 um 18.30 Uhr in Schröders Hotel, Schwarzenbek. Gäste sind herzlich willkommen.
An dem Abend stellen wir unser Programm für die Saison 2015 vor und die Vereinsmeister werden geehrt. Außerdem wird der Seemeilenpokal vergeben. Wer daran teilnehmen möchte, wird gebeten, seine gefahrenen Seemeilen auf unseren Vereinsschiffen Rainer Kriegs mitzuteilen.
Nach dem Essen ist in geselliger Runde Zeit zum persönlichen Kennenlernen und zum Klönschnack. Damit der Koch die richtige Essenmenge bereiten kann, bitten wir um Anmeldung bis zum 09.02.2016. Ihr könnt Euch auf dieser Homepageseite anmelden oder per Telefon 04155499852. Wie in jedem Jahr übernimmt die SGS 85 für die Vereinsmitglieder die Kosten für das Essen. Gäste werden gebeten, an dem Abend 13 € an unseren Schatzmeister zu zahlen. Getränke rechnet jeder Teilnehmer mit der Bedienung ab.
Wir freuen uns auf Eure Teilnahme am Grünkohlessen.
Der Vorstand

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen und Anmeldung bei Rainer Kriegs
 



Die nächsten Kurse:
Sportbootführerschein Binnen Segel mit Antr...
Sportbootführerschein Binnen Segel mit Antr...
Beginn: 04. November

Sportbootführerschein Binnen Motor (SBF-Bin...
Sportbootführerschein Binnen Motor (SBF-Bin...
Beginn: 04. November

Sportbootführerschein See (SBF-See)
Sportbootführerschein See (SBF-See)
Beginn: 05. November

alle Kurse im Überblick


Sportbootführerschein See
Sportbootführerschein See
Start der Ausbildung zum Sportbootführerschein... Link nachfolgendmehr
Am 05. Oktober

1. Flottillen-Absegeln der SGS 85
1. Flottillen-Absegeln der SGS 85
Die Hochseesegler der SGS 85 treffen sich in Burgtiefe... Link nachfolgendmehr
Am 07. Oktober

Absegeln der Jugend & Jüngsten
Absegeln der Jugend & Jüngsten
14 Uhr in Kalkhütte
Am 08. Oktober

Link nachfolgenddie weiteren Termine


steht zur Zeit nicht zur Verfügung