SGS 85 - Aktuell

   
 Vereinsleben 
 von Nico Scharnagl 

SGS 85 startet in die Segel-Saison 2017

Kaum weicht der Winter dem Frhling scharren die Segler schon mit den sprichwrtlichen Hufen der Start in die Segelsaison 2017 steht bevor. Auch in diesem Jahr stehen zunchst wieder Hochsee-Ansegeln (7.-9. und 21.-23. April) und praktische Ausbildung und Prfung fr den Sportkstenschifferschein (SKS; 28. April bis 5. Mai) auf dem Programm. Wobei die derzeit um 2m verminderte Durchfahrtshhe der Fehmarnsundbrcke die Ziele etwas einschrnken knnte (https://www.elwis.de/BfS/bfs_start.php?target=3&source=2&db_id=150036).
Am 30. April starten dann die Aktivitten am Ratzeburger See mit dem traditionellen Ansegeln in Kalkhtte.
Fr die Hochsee-Segler geht es dann weiter mit der Hessenregatta (19.-26. Mai) bevor der Projekttrn die Vereinsyacht Xenia unter verschiedenen Skippern von Burgtiefe ber Rgen bis nach Gotland und zurck bringen soll (3. Juni bis 8. Juli).
Nach einigen kurzen Trns in den Gewssern der westlichen Ostsee, die zur Aus- und Weiterbildung der Skipper und Navigatoren genutzt werden, wird die Saison mit dem traditionellen Hochsee-Absegeln (13.-15. und 20.-23. Oktober) zu Ende gehen.
Zuvor ist jedoch noch die offene Segelmeisterschaft des Herzogtum Lauenburg auf dem Ratzeburger See am 23./24. September auf dem Programm, die die Segler-Gemeinschaft in diesem Jahr ausrichtet.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen bei Nico Scharnagl
Informationen bei Karen Bartholomes
 
 Vereinsleben 
 von Rdiger Busch 

Segeln zur Hansezeit

Elf Seglerinnen und Segler der SGS 85 waren am 19. Mrz 2017
im Hansemuseum in Lbeck zu Besuch und wurden von Roser,
einer uerst charmanten Mallorquinerin, durch die hchstinteressante
Ausstellung gefhrt. Beeindruckende Rauminszenierungen, Kabinette mit wertvollen Originalobjekten und neueste Museumstechnik vermittelten ein informatives wie faszinierendes Bild von der Welt der Hanse und ihren Auswirkungen, die bis in unsere Gegenwart reichen.
Alle waren sich einig, schn dass die geplante Stadtrundfahrt um Lbecks Altstadt ausfallen musste, da die Barkasse noch nicht aus dem Winterlager zurck war. Das wre im Schneeregen kein besonderes Vergngen gewesen.
Das Hansemuseum ist in jedem Fall einen Besuch wert und unser Besuch wurde durch Rosers lebendig vorgetragenen Geschichten zu einem besonderen
Erlebnis.
Die Barkassenfahrt werden wir dann im Sommer einmal nachholen.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
 
 Segelinformation 
 von Rdiger Busch 

Kreismeisterschaft 2017

Die SGS 85 richtet in diesem Jahr, am 23./24. September, die offene Segelmeisterschaft des Herzogtum Lauenburg auf dem Ratzeburger See aus.
Wir freuen uns, dass wir wieder diese schne Veranstaltung organisieren drfen und wnschen uns eine spannende Regatta, mit vielen Booten.
Weiter Informationen werden hier in krze folgen oder Persnlich an alle zugestellt.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen und Anmeldung beiRdiger Busch
Informationen beiKaren Bartholomes
 
 Vereinsleben 
 von Rdiger Busch 

Ansegeln in Kalkhtte

Wir mchten am 30. April, um 11 Uhr, mit Euch in unserem Hafen in Kalkhtte in die neue Saison starten.
Bei schnem Wetter, tollen Temperaturen und ausgelassener Stimmung werden wir segeln, klnen und ......... und fr das leibliche Wohl wird gesorgt sein.
Damit alles gut klappt mchten wir das ihr euch bis zum 25.April anmeldet.
Bis dahin, habt eine schne Zeit und wir freuen uns auf Euch.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen und Anmeldung beiRdiger Busch
Informationen beiKaren Bartholomes
 
 Vereinsleben 
 von Rainer Kriegs 

Danke fr die schne Zeit

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Segelfreundinnen, liebe Segelfreunde,
ich mchte mich auf diesem Wege ganz herzlich bedanken fr netten Worte beim Grnkohlessen und bei der Mitgliederversammlung. Ganz besonders gefreut habe ich mich ber die vorgetragenen guten Wnsche und dem Dank der Jugendlichen beim Grnkohlessen. Ich danke auch Volker fr die netten Worte zu meinem Abschied bei der Mitgliederversammlung.
Eine groartige berraschung ist fr mich das blaue Ringbuch mit all den handschriftlichen Grubotschaften, die zu lesen eine zu Herzen gehende Freude ist!!
Es waren fr mich wunderschne 32 Jahre im Vorstand und ich hoffe, dass ich noch viele Jahre als aktiver Segler dabei sein kann. Ich sage einfach DANKE an Euch alle!!
Nun bitte ich Euch, dem neuen Vorstand Vertrauen und jegliche Untersttzung entgegen zu bringen. Das brauchen alle Vorstandsmitglieder, damit ihnen die Arbeit fr den Verein auch Freude macht. Aber es fing ja schon gut an mit der ausnahmslosen einstimmigen Wahl. Ich wnsche Karen, Nico, Michael, Rdiger, Bernd, Ulf-Gerrit, Jrg-Peter und Jaqueline alles Gute und immer eine glckliche Hand.
Nochmals Danke fr alles!
Rainer Kriegs

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
 
 Vereinsleben 
 von Nico Scharnagl 

Jahreshauptversammlung - Mitglieder verabschieden Rainer Kriegs aus dem Vorstand

Am 10. Mrz 2017 fand die diesjhrige Mitgliederversammlung der Schwarzenbeker Seglergemeinschaft statt. Mit stehenden Ovationen wurde nach 32 Jahren Vorstandsarbeit der 1. Vorsitzende Rainer Kriegs verabschiedet. Aus gesundheitlichen Grnden musste er das Amt aufgeben mit dem er den Verein ber die Jahre entscheidend beeinflusst hat. Neben dem Hochseesegeln war insbesondere der Nachwuchs, sowohl am Ratzeburger See als auch im Hochseebereich, in seinem Fokus. Rainer Kriegs versicherte, dass er allen Mitgliedern der SGS85 weiterhin mit Rat und Tat zu Seite stehen wird. Das Foto zeigt Rainer Kriegs (links) whrend der Laudatio von Volker Walsleben (rechts).

In seine Fustapfen treten nach der notwendig gewordenen Ergnzungswahl nunmehr Karen Bartholomes als 1. Vorsitzende und Nico Scharnagl als 2. Vorsitzender. Die vakant gewordene Beisitzer-Position wird nunmehr durch Jrg-Peter Friedrichsen eingenommen.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
 
 Vereinsleben 
 von Rainer Kriegs 

Neujahrsboeln

Punkt 11 Uhr war am 22. Januar 2017 ein erhhtes Verkehrsaufkommen in der Schtzenallee in Schwarzenbek zu bemerken, denn 22 Mitglieder der SGS 85 rollten an, um im Sachsenwald boeln zu gehen. Der Bollerwagen wurde mit Heigetrnken und Knabberzeug beladen, zwei Mannschaften wurden gebildet und los ging es. Die Boelkugeln rollten ber holprige, vereiste Waldwege mehr oder weniger weit und des fteren in die Grben. Doch zum Glck hatten wir ja eine Harke dabei. Nach der langen Weihnachtspause gab es viel zu erzhlen und es wurden schon viele Plne geschmiedet fr die neue Segelsaison. Als wir dann ein wenig durchgefroren von unserer Tour zurck zum Parkplatz kamen, wartete eine herrlich heie, super leckere Kartoffelsuppe auf uns. Nun freuen sich schon alle auf das Grnkohlessen am 18. Februar 2017.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen bei Karen Bartholomes
 
 Vereinsleben 
 von Rainer Kriegs 

Neujahrsboeln

Die Heie Suppe war genau das Richtige zum Aufwrmen und schmeckte allen Teilnehmern.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen bei Karen Bartholomes
 
 Vereinsleben 
 von Rainer Kriegs 

Neujahrsboeln

Auch "Joker" war dabei und htte unterwegs am liebsten die Boelkugeln apportiert.
Nun freut er sich auf ein Leckerli.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
Informationen bei Karen Bartholomes
 
 Vereinsleben 
 von Rdiger Busch 

Vereinsmeisterschaft 2016

Am Sonntag den 25.09 fand in Kalkhtte bei super Bedigungen unsere Vereinsregatta fr die Erwachsenen und Jugendlichen statt.
8 Mannschaften machten einen Tag nach den Jngsten die Jollen klar, legten die Tonnen aus und bereiteten die Verpflegungsstation vor.
So konnte nichts schief gehen und und ein harter Wettkampf konnte beginnen.
Nach der Vorrunde und dem Finallauf konnten die Vereinsmeister gekrnt werden.
Auf Platz 1 segelten Caro Eggert und Simion Rutzen. Auf Platz 2 sind Michael Lorz und Simone Eggert gesegelt und unser Vereinsmeister 2015 Frank Blow mit seinem Vorschoter Max Blow liefen auf Platz 3 ein.
Herzlichen Glckwunsch an alle Sieger und Teilnehmer.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
 
 Vereinsleben 
 von Jaqueline Schaper 

Bervor wir es vergessen:

Herzlichen Glckwunsch auch nochmal auf diesem Wege an unsere Sportbootfhrerschein Binnen Prflinge.

Auch wenn eure Prfung bereits am 25.Juni 2016 war,bei gleichmigem Dauerregen und Gewitter am Morgen, wollen wir euch auch auf diesem Wege noch einmal herzlichst gratulieren.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
 
 Hochseesegeln 
 von Nico Scharnagl 

Projekttrn 2016 Die Xenia auch in der Nordsee

Auf unserem diesjhrigen Projekttrn hat sich die Xenia u.a. auf die Nordsee "verirrt". Mit der Schiffsbernahme am 18. Juni in Damp hat Skipper Nico Scharnagl seine 5-kpfige Crew von SGS-Mitgliedern vorbei an den Regattafeldern der Kieler-Woche durch den Nord-Ostsee-Kanal, die Elbmndung bis Helgoland und dann ber Thybrn durch den Limfjord bis nach Hals am Kattegat gefhrt.
Navigatorische und seglerische Herausforderung waren insbesondere die Gezeiten und ein sich ber 170 sm erstreckender Nachttrn auf der Nordsee von Helgoland bis zum Eingang des Limfjordes. Aber auch das Schleusen in Kiel-Holtenau und in Brunsbttel ist immer eine Herausforderung, da man hier unmittelbar mit der Groschifffahrt konfrontiert wird.
Unter Segeln ging es am Sonntag zunchst nach Kiel-Holtenau, wo noch ein Crewmitglied aufgenommen wurde, um dann in den NOK einzufahren. Erstaunlicher Weise erfolgte die Schleusung ohne Wartezeit und am frhen Abend konnte am Pier des Rendsburger Regattavereines festgemacht werden. Montag ging es weiter nach Brunsbttel und fr 03:30 Uhr war eigentlich Schleusen geplant. Doch das Wetter machte den Seglern einen Strich durch die Rechnung. Niemand wollte bei Starkwind auf die Elbmndung hinaus, geschweige denn auf offener See nach Helgoland. Kurzerhand wurde eine Tide abgewartet und die Leinen erst gegen 13:30 losgeworfen.
Mit dem Strom erreichte die Xenia elbabwrts in der Mndung bis zu 9,5 Knoten bei 4-5 Knoten Fahrt durchs Wasser. Man stelle sich vor, da msse man gegen an!
Helgoland wurde gegen 23:00 Uhr erreicht und erstaunlicher Weise war gar nicht so viel los im Hafen, wenn man mal von den Schiffen der Windkraftanlagenbetreiber absieht. Am Mittwoch begann die Planung fr den bevorstehenden Nachttrn. Bei 170 sm musste mit einer Reisezeit von 36 Stunden gerechnet werden. Zudem sollte Thyborn bei Helligkeit erreicht werden, da die Einfahrt in den Limfjord bei westlichen Winden und gegenlaufendem Strom durchaus eine Herausforderung sein kann, ja bei Starkwind sogar unmglich wrde. Also Auslaufen am Abend und am bernchsten Morgen einlaufen, wenn alles klappt.
Zunchst konnte sich keiner an Bord vorstellen, dass die Nordsee gefhrlich wre. Kein Wind und platt wie ein Laken. Das trgerische Bild nderte sich aber im Laufe der Nacht. Nachdem mehr als 20 sm an Windanalgen entlanggefahren worden war (da sieht man erst, was erneuerbare Energie in der Landschaft anrichten kann) konnte gesegelt werden und in Spitzengeschwindigkeiten ber 9 Knoten rauschte die Xenia dem Limfjord entgegen. Thyborn selbst dokumentiert, wie fast alle Orte an der dnischen Nordseekste, die Grausamkeiten der Kriege, deren Schlachten und Befestigungen noch heute ihre Spuren zeigen.
Da nchste Ziel war Thisted im Norden des Limfjordes. Aufmerksamkeit in der Navigation war an dem Tag oberstes Gebot, der Limfjord ist bei Weitem nicht berall fr den Tiefgang der Xenia geeignet. Zudem muss man sich den Zeiten der Brckenffnungen immer anpassen. Der Weg nach Lgstr betrug am nchsten Tag 22 Seemeilen. Unglcklicher Weise wurden aus den angekndigten Ben von 5-6 Bft auf dem Wasser dann ber 34 Knoten Wind ber Deck, was deutlich der Windstrke 7 Bft entspricht. Aber die Xenia lief, wenn auch nur mit dem Vorsegel, 9,5 Knoten.
Im Hafen von Lgstr gab es dann bei dem Wind noch erhebliche Probleme mit dem unwilligen Rckwrtsgang. Nach mehrmaligem Anlauf kam das Schiff aber sicher fest. Manch einer vom "Hafenkino" hat bestimmt gedacht, wir machen das Anlegemanver zum ersten Mal. In Aalborg kam dann abends um 21:00 Uhr der Techniker von Fehmarn, um das Getriebe der Xenia zu reparieren.
Der letzte Teil der 14 Tage brach an. Nach der Passage der zwei Aalborger Brcken, die diesen Teil des Limfjordes berqueren, konnte noch einmal Segel gesetzt werden und in zgiger Fahrt ging es nach Hals am Ausgang des Limfjordes zum Kattegat. Noch einmal ein wenig Aufmerksamkeit bei der Hafeneinfahrt ob des quer setzenden Stromes (soll teilweise bis zu 5 Knoten betragen) und fest in der Box.
Zum Schluss bleibt wieder: der Trn war zu kurz, die Eindrcke stark und das Wetter hat super mitgespielt. Auch wenn die Nordsee sich von der sanften Seite zeigte, haben doch alle Crewmitglieder eine gehrige Portion Respekt vor Gezeitenrevieren mitgenommen. Dennoch, oder gerade deshalb, kam die Idee auf, die Inseln des rmelkanales als Ziel fr einen nchsten Trn ins Auge zu fassen. Dort ist das Spiel der Gezeiten noch wesentlich eindrucksvoller.

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.












Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.












Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
 
 Hochseesegeln 
 von Nico Scharnagl 

Vereinstrn 6.5. bis 13.5.2016 mit der SY "Xenia"

In der Zeit vom 6.- 13. Mai veranstaltete die SGS85 mit Skipper Norbert Garbers ein Segeltraining frei fr alle Segler der SGS und Nicht-Vereinsmitglieder. Neben 6 mnnlichen Mitseglern hatte sich auch eine Frau an Bord "gewagt". Mit den vornehmlich SKS- bzw. BR-Schein-Inhabern sollte mit dem Vereinsziel "Ausbildung neuer Skipper" im Seegebiet der westlichen Ostsee und der Mecklenburger Bucht die Segelfhrung und die Trnplanung vertieft werden.

Am Freitag begann der Trn mit der Schiffsberahme und der obligatorischen Sicherheitseinweisung. Entsprechend dem Vereinsziel Ausbildung neuer Skipper bernahm der 21-jhrige L. die Aufgaben des Co-Skippers. Er hatte an diesen Freitag gerade seine SKS Prfung bestanden und konnte diese Kenntnisse nun in die Praxis umsetzen.

Am Sonnabend wurde bei Windstrke 4Bft aus Ost mit dem am Freitag besprochenen Ziel Wismar abgelegt. Mit dem Wind, der Zeitweise auf SE drehte, ging es mit Sonnenschein nach Wismar. Hier, wie in vielen Hfen, fehlten die 50Cent Mnzen zum Duschen. Diese wurden nun gesammelt.
Fr Sonntag wurde als Ziel Gedser, mit der Option spter weiter nach Stubbekbing und in die dnische Inselwelt zu segeln, festgelegt.
Leider kam es whren der Fahrt bei E mit 3-4Bft zu einem Unfall, ein Mitsegler kippte hinter dem Ruder um. Er wollte den Fu verlagern. Da der Fu trotz Khlung anschwoll, wurde der Kurs auf Khlungsborn gendert.
Hier kam er ins Krankenhaus, wurde eingegipst und musste leider den Trn abbrechen. Ups, so schnell kann es gehen. Wir wnschen gute Genesung!
Das Ziel dnische Inselwelt wurde gendert auf eine Stadtbesichtigung von Rostock. Die Warnow hoch zu fahren war fr alle eine neue Erfahrung.

Nach ausfhrlicher Stadtbesichtigung bei 25C und der Erkenntnis, dass die Zahl Sieben fr Rostock eine besondere Bedeutung hat, wurde am nchsten Tag mit Sonne und Wind aus Ost mit 4 Bft Richtung Grmitz abgelegt.
Auf der Fahrt dahin begegneten wir der deutschen Mari Celeste: wir mussten auf Wegerechtbug diesem Segler mit dem Manver des letzten Augenblicks ausweichen. Dort war das Cockpit leer. Auch nach Signalabgabe gab es kein Lebenszeichen. Vielleicht htten wir den Segler entern sollen?

Der Wetterbericht fr den folgenden Tag kndigte Starkwind 5-6Bft mit Ben bis 7Bft fr den Nachmittag an. Als Fahrtziel wurde deshalb Travemnde mit Hafenrundfahrt in Neustadt festgelegt. Der Co-Skipper wollte den Hafen mal kennenlernen. Wegen der Starkwindwarnung wurde auf ein Anlegen mit anschlieendem Eis essen verzichtet. Dies wurde in Travemnde im Maritim im 35.Stock nachgeholt.
Mit dem Wind von 5-6Bft kam die Winddrehung auf NE z.T. auf NNE.
Zurck nach Burgtiefe ging es dann gegenan mit Sonnenschein und einer Welle von bis zu 2 m.
Das Steuerruder wurde fleiig gewechselt, so dass jeder das Steuern bei Welle ben konnte. Seltener gewechselt wurde die Backschaft. Mitsegler H.P. entdeckte seine Koch-Leidenschaft. Wir haben doch noch , dann mache ich daraus. Er war nicht zu bremsen. Wir anderen haben es genossen und dafr gerne den Abwasch gemacht.

Es war eine sonnige Woche mit gutem Wind. Mitsegler H.P. mchte unbedingt informiert werden, wenn der SGS85 wieder einen Vereinstrn durchfhrt.

Norbert Garbers

Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.












Segler-Gemeinschaft Schwarzenbek e.V.
 

Datenschutzerklrung
   


Die nächsten Kurse:
Segelgrundschein der SGS 85
Segelgrundschein der SGS 85
Beginn: 24. April

Jngstenschein
Jngstenschein
Beginn: 24. Juli

alle Kurse im Überblick


Jngstenfreizeit
Jngstenfreizeit
Wir fahren auf Freizeit.
Wohin? Nach Bremen!mehr
Am 01. April

...
...
Die Hochseesegler der SGS 85 treffen sich in Burgtiefe... Link nachfolgendmehr
Am 07. April

Aufriggen der Jollen in Kalkhtte
Aufriggen der Jollen in Kalkhtte
Die Jollen der SGS 85 werden in Kalkhtte ammehr
Am 08. April

Link nachfolgenddie weiteren Termine


übermittelt von


Impressum   Datenschutzerklärung